E-Mail-Kontoschutz und die Vorteile

Jeder nutzt E-Mail als zentrale Anlaufstelle für seine persönlichen Internetaktivitäten, ist aber auch ein attraktives Ziel für Cyberangriffe. Die Bedeutung des E-Mail-Kontoschutz ist für das Überleben Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Die Anwendung dieser einfachen Tipps kann Ihre Exposition gegenüber Hackern und Malware drastisch reduzieren.

Separate E-Mail-Konten verwenden

Die meisten Menschen verwenden ein einziges E-Mail-Konto für alle ihre persönlichen Bedürfnisse. Infolgedessen werden Informationen von Websites, Newslettern, Einkaufsgeschäften und Nachrichten von der Arbeit an diesen einen Posteingang gesendet. Aber was passiert, wenn jemand in sie eindringt? Es besteht eine gute Chance, dass sie sich Zugang zu allem anderen verschaffen können.

Mindestens zwei separate E-Mail-Konten erhöhen nicht nur Ihren E-Mail-Kontoschutz, sondern auch Ihre Produktivität. Sie können ein persönliches Konto haben, um mit Ihren Freunden und Ihrer Familie zu kommunizieren, während ein anderes ausschließlich für die berufliche Kommunikation verwendet wird.

Setzen Sie sichere Passwörter als E-Mail-Kontoschutz

Zu viele E-Mail-Konten haben vorhersehbare Passwörter. Sie werden überrascht sein, wenn Sie erfahren, dass E-Mail-Passwörter wie „123456“, „qwerty“ und „password“ immer noch am häufigsten vorkommen. Setzen Sie aus Sicherheitsgründen längere Passwörter (oder Passphrasen), die eine gute Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Stellen Sie sicher, dass diese Passwörter für dieses Konto eindeutig sind, um alle Ihre anderen passwortgeschützten Konten sicher zu halten.

Sie sollten auch die Aktivierung der Multifaktor-Authentifizierung (MFA) in Betracht ziehen. Dies schafft eine zusätzliche E-Mail-Kontoschutz Sicherheitsebene, indem eine andere Methode zur Überprüfung Ihrer Identität angefordert wird, wie z.B. ein Fingerabdruckscan oder ein temporärer Aktivierungscode, der an Ihr Mobiltelefon gesendet wird.

Vorsicht vor E-Mail-Betrug

Wenn Sie einen Link in einer E-Mail sehen, klicken Sie nicht darauf, es sei denn, Sie haben die Authentizität überprüft. Man weiß nie, wohin diese Links einen führen könnten. Manchmal können sie sicher sein, aber manchmal können sie Ihren Computer mit Malware infizieren.

Wenn Sie eine Datei von Ihrem Freund oder Ihrer Familie erwarten, dann öffnen Sie den Anhang. Es ist immer gut zu wissen, wer die Datei geschickt hat. Aber seien Sie vorsichtig mit Anhängen in E-Mails von Fremden. Auch wenn der Dateiname wie ein JPEG-Bild aussieht, sollten Sie ihn niemals öffnen. Angehängte Dateien mögen harmlos erscheinen, aber sie können tatsächlich ein bösartiges Programm sein, das bereit ist, sich auf Ihrem Computer zu speichern, sobald Sie daraufklicken.

Diese Arten von Angriffen werden als Phishing bezeichnet und können bemerkenswert clever sein. Cyberkriminelle können sich beispielsweise als hochkarätige Unternehmen wie Amazon, Facebook oder die Bank of America ausgeben, um ihre Opfer zu überraschen. Sie könnten sogar ein Gefühl der Dringlichkeit erzeugen, indem sie behaupten, dass es ein Problem mit Ihrem Konto gibt und dass Sie ihnen Informationen schicken oder auf einen gefährlichen Link klicken sollten, um Ihre persönlichen Daten zu „bestätigen“. Selbst wenn es ein echtes Problem mit Ihrem Konto gäbe, würden diese Unternehmen niemals etwas so Verdächtiges per E-Mail fragen. Wenn Sie diese Nachrichten erhalten, kontaktieren Sie das Unternehmen direkt über eine verifizierte Website oder Telefonnummer – nicht über die Kontaktdaten in der E-Mail.

Überwachung der Kontoaktivitäten

Überwachen Sie regelmäßig Ihre Kontoaktivitäten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Zugriffsrechte auf Apps beschränken, wenn Sie maximale Privatsphäre und Sicherheit gewährleisten möchten. Überprüfen Sie auch, ob in Ihren Protokollen verdächtige Aktivitäten wie ungewöhnliche Geräte und IP-Adressen, die auf Ihr Konto zugegriffen haben, vorhanden sind. Dies zeigt an, dass Hacker möglicherweise erfolgreich auf Ihr Konto eingedrungen sind. Wenn dies der Fall ist, melden Sie sich von allen Websitzungen ab und ändern Sie Ihr Passwort so schnell wie möglich.

Verschlüsseln Sie E-Mails und aktualisieren Sie Ihre Software.

Die E-Mail-Verschlüsselung stellt sicher, dass jede von Ihnen gesendete Nachricht nicht abgefangen und von unbefugten Benutzern eingesehen wird. In der Zwischenzeit filtert die Installation der neuesten Updates für Ihren E-Mail-Kontoschutz, Anti-Malware-, Firewall- und E-Mail-Sicherheitssoftware potenzielle E-Mail-Betrügereien und behebt alle Schwachstellen, die Hacker ausnutzen können.

Fazit zu E-Mail-Kontoschutz

E-Mail-Kontoschutz bietet Vorteile vor verschiedenen Bedrohungen kann ein gewaltiger Prozess sein, aber mit dem richtigen Support sollte er mühelos sein. Sprechen Sie noch heute mit uns über alle Ihre Cybersicherheitsanforderungen im Support Center 24.